Der hinkende Bote

Almanach für Matrosen, wie sie sein sollten

Mittwoch, 13. Januar 2016
Fundstücke 37. - 52. KW 2015
Hintergründe und Sichtweisen:
  • Warum Frauen und Männer gleich bezahlt werden und dennoch unterschiedlich verdienen
  • Wer das wisse, was die wissenschaftliche Theologie selbst heraus gefunden habe, könne nicht mehr länger Christ sein!
  • Über Gemeinschaftseigentum, wirtschaftliche Fragen der Einwanderung, moralische Argumentationen und ihre Berechtigung
  • Die „Deutschland-Krankheit“ – ein Blick auf die Flüchtlingsdebatte aus dem Nordirak
  • Cornelia Koppetsch über neue und alte Geschlechterrollen
  • Polen: 1945 – der „bittere Sieg“
  • Hintergründe der Flüchtlingskrise: Wie der Hunger die Syrer in die Flucht trieb
  • Die Existenz Gottes ist, wie jene des Marktgleichgewichts, nicht falsifizierbar
  • Die Menschen sind verschieden. Kann man deshalb von Rassen reden?
  • Der Begriff ‚Gender ¬Studies‘ wird derzeit auf mindestens drei Weisen verwendet: als Bezeichnung ¬eines transdisziplinären kulturwissenschaftlichen Forschungsgebietes, als beschwichtigende Umbenennung der feministischen Geschlechterforschung und als rhetorisches Mäntelchen für bürokratische Frauenfördermaßnahmen. ¬Eine kritische Bestandsaufnahme aus soziologischer Sicht.
  • Muss der Staat Prostituierte vor sich selbst schützen?
  • Obergrenzen? ein Tabuwort in Politik und Medien
  • Zur Lage in Afghanistan
  • Das Programm "Leadership for Syria" ist vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) im Herbst 2014 gestartet worden.


  • Kluges und Interessantes:
  • Fremdenfeindlichkeit und Konservativismus – Vielfalt und “diversity”
  • Die Integrationsprobleme von Jacob Augstein
  • Thomas Edlinger über volkstümliche Kritik und opfernarzisstische Hyperkritik
  • Landlust für die Merkel-Jugend
  • Was ist eigentlich so schlimm an nationaler Zugehörigkeit, dass Migrationsforscher sie so diskreditieren? Kulturelle Diversität ist auch kein Wert an sich.
  • Über Sachfragen wird in der Flüchtlingskrise nicht mehr diskutiert.
  • Aus der „Flüchtlingskrise“ scheint ein Kulturkampf zu werden
  • Was ist Politik?
  • Was bezweckte der IS mit den Pariser Anschlägen?
  • Serdar Somuncu: Ich beteilige mich einfach nicht an dem Krieg danach; an der Hysterie und der Spirale, die sich nach solchen Ereignissen mittlerweile wie programmiert immer schneller und immer höher schraubt.
  • Es ist diese Legende vom westlichen Kolonialismus als Ursache des Terrors, die Islamisten gerne erzählen, weil er Anschluss an eine zum Klischee degenerierte westliche Selbstkritik findet. Sie erklärt aber nicht heutige Ereignisse.
  • >"Migration produziert mehr Migration" Ein Gespräch mit dem amerikanischen Zuwanderungsforscher Demetrios Papademetriou.
  • Früher bemühte sich die Linke um das Verständnis dessen, was vor sich geht. Das hat sich geändert. Heute geht es nur noch darum, die Wirklichkeit als „rechts“ zu deklarieren.
  • Die Politik versagt in der Flüchtlingskrise, die Verunsicherung ist verständlich. Doch woher kommt all der Hass?
  • Linkspopulismus für Fortgeschrittene
  • über Diskurs- und Debattenkultur (Alternativlos Folge 35)


  • Zu Literatur und Sprache
  • Lesungen
  • Heimaträume und Gefühle
  • Über „sozialistische Spätantike“
  • Philipp Tingler: Schöne Seelen.
  • drei Autoren (Ingo Schulze, Katja Lange-Müller und Dirk Kurbjuweit) in Schulklassen, die gerade ihr Buch durchnehmen.
  • Immanuel Kant als marktschreierischer Werbetexter der Aufklärung
  • Es geht um die Wurst, es geht um Liebe.
  • André Thiele über die Aktualität Saul Aschers
  • Die leichte Seite der Aufklärung
  • Wir sprechen wie die Papageien
  • Ludwig Fels' großartiger Roman »Die Hottentottenwerft«
  • Klingt das Wort „Flüchtling“ für sprachsensible Ohren abschätzig?


  • Neue Wörter und Wendungen:
  • Geschwätzführer (Herbert Wehner)
  • "Empörungsschickeria"
  • „Einzutauchende“
  • intellektuelle Reaktionsverzögerung (Thomas Fischer)
  • Kleinmädchenkrawallpseudofeminismus
  • »angekündigtes Gurkerl«
  • „Schniedelkram“
  • Smombie (=Smartphonezombie)
  • “oxidier nicht einfach bloß rum“
  • "Radioschaun"
  • gentleman sausage
  • deeskalierend eingreifen = mitfeiern
  • "Medizin bekämpft Bakterien, Globuli diskutieren mit ihnen"
  • Chai-Latte-Redakteurin
  • “blöd wie hundert Meter Mischwald“ (Robert Misik)
  • “Du Very Weller“
  • Teebeutelschwinger
  • „Mannheimer Wimmerschinken“
  • Critical Sabbelness


  • Amüsantes:
  • Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.
  • Du sollst nicht Neger sagen!
  • Schmähkritik: Ursula März
  • Das FDP-Lied
  • Social Justice Warrior Anthem!
  • Das haben die Stones nicht verdient


  • Berlin, Berlin:
  • In Berlin bedienen Investoren die Sehnsüchte der Käufer mit einem seltsamen Zombiestil: Gründerzeitbauten im Zwergenformat.
  • Les 3 Veuves de Wilmersdorf


  • so dies und das:
  • Michael Köhlmeier erzählt die griechische Mythologie
  • Archiv der enttäuschten Erwartung
  • Eine Oper
  • Quantenphysik und Kosmologie für Doofe
  • Zwei Konservative über das Christentum: Die Wahrheit liegt in der Inkarnation.
  • Von Genen lässt sich nicht auf komplexe Merkmale oder gar Verhaltensmuster schließen.
  • Saskia Sassen grenzt sich aus
  • Aussagepsychologe Max Steller warnt vor Fehlurteilen
  • Wenn Politiker verleumdet werden
  • Alteuropäische Diskurse
  • "Die Yuppies und ich, das wäre nicht gut gegangen"
  • Über steinzeitliche Geschlechterrollen
  • Gespräche mit Passanten und Professoren nach den jüngsten Entgleisungen in Dresden
  • Foucault&Butler haben noch mehr Verheerungen in den Köpfen junger Leute angerichtet als Horkheimer&Adorno
  • Ist Cybermobbing strafbar?
  • "Spiegel"-Korrespondent Christoph Reuter:
    "Unsere Branche will Themen managen, ohne sie im Ansatz zu begreifen"
  • Die Werte der Aufklärung
  • Einst floh Fewzi Benhabib vor Algeriens Islamisten nach Saint-Denis. Heute sei die Stadt nicht wiederzuerkennen
  • Ob soziale Medien oder Plattformen wie Youtube – Bilder aus Europa kommen bei Menschen in Afrika an und zeigen den Menschen, welche vermeintlichen Möglichkeiten es woanders auf der Welt gibt.
  • boulevardeske Medienkritik
  • So schwach ist das Unbewusste
  • Welchen Sinn haben eigentlich Terrorwarnungen?
  • In Litauen, einem zwischen den Weltkriegen sogar verhältnismäßig judenfreundlichem Land, seien 99 % der Juden ermordet worden. In Dänemark, wo der alltägliche Antisemitismus vor dem Einmarsch weiter verbreitet war als in Litauen, überlebten 99% der Juden.
  • Lageso-Mitarbeiter berichten von Arbeitsalltag
  • Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren


    ... 449 x aufgerufen



    Montag, 7. September 2015
    Fundstücke 28. - 36. KW 2015
    Hintergründe und Sichtweisen:
  • Acht Dinge über die griechische Schuldenkrise, die Angela Merkel Dir nie erzählen würde
  • Robert Beachy: Das andere Berlin Die Erfindung der Homosexualität: Eine deutsche Geschichte 1867 – 1933
  • Christian Köllerer interpretiert den Koran
  • Rechtspopulismus in Skandinavien
  • Die sexuelle Freiheit, die wir erleben, hat vor zweihundert Jahren begonnen. Der Historiker Faramerz Dabhoiwala, der ein Buch über Lust geschrieben hat.
  • Christine von Oertzen: Strategie Verständigung. Zur transnationalen Vernetzung von Akademikerinnen 1917-1955.
  • Christine von Oertzen: Frauenarbeit und Geschlechterpolitik in der "Käferstadt"
  • Christine von Oertzen: Fräulein auf Lebenszeit? Gesellschaft, Berufung und Weiblichkeit im 20. Jahrhundert (pdf)
  • Hunderttausende junge Menschen in Südosteuropa wollen auswandern.
  • Mitschnitte von Verhören von Denunzianten in der DDR.
  • BKA: Das Thema Flüchtlingspolitik ist geeignet, am rechten Rand der Gesellschaft "einen inhaltlich-ideologischen Konsens zu generieren"
  • Le Goff: Die Geburt des Fegefeuers
  • Geschichte und Wirkmacht der ordoliberalen Denkschule
  • Über die Bedingungen staatlicher Zahlungsunfähigkeit (Dazu auch Fabian Lindner )
  • Warum immer mehr syrische Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa weiterziehen wollen.
  • Birgit Rommelspacher: Rechtsextremismus in Ost- und Westdeutschland im Vergleich
  • Frank Lübberding: Sandra Maischberger diskutierte mit ihren Gästen über die Krisen im Nahen Osten. Während Journalist Jürgen Todenhöfer die Fakten seinem Weltbild unterordnete, sorgten zwei Gäste mit Wurzeln in der Region für interessante Einblicke.
  • Kasten-Quoten-Unruhen in Indien ( Grundlegendes dazu
  • )

    Kluges und Interessantes:
  • Syriza hat das Projekt Europa aus seinem Dornröschenschlaf geweckt.
  • Der amerikanische Gott
  • Über den Unterschied von Asyl- und Einwanderungsdebatte
  • Ingo Leipner über frühkindlicher Medienkonsum, digitalfreie Oasen, e-learning und MOOCs
  • Flecksucher aller Länder, vereinigt euch!
  • „Träumen ist natürliche Psychotherapie“
  • Stefan Klein interviewt Sigmund Freud
  • Seit 1991 hat sich in den Vereinigten Staaten die Zahl der polizeilich registrierten Straftaten um 45 Prozent verringert. Die entscheidende Frage lautet deshalb, warum sich in den folgenden 23 Jahren die Gefangenenzahlen trotzdem verdoppeln konnten
  • Jürgen Kaube: Im Reformhaus. Zur Krise des Bildungssystems.
  • Ulla Bock hat eine explorative Studie zu den ersten Jahrzehnten deutschsprachiger Frauen- und Geschlechterforschung vorgelegt
  • Aller Gebildeten Lieblings-Patient: das Buch und seine Zukunft
  • Zum Realitätsverlust in der Flüchtlingsdebatte
  • Wirkungsmächtiger könnte man für Pegida nicht werben.


  • Zu Literatur und Sprache
  • Friedrich Helms: Tagebücher 1945 / 1946-47
  • Pierre Camembert
  • die Bibel sehr wörtlich als bluttriefenden Groschenroman
  • Gerhard Polt: "Zu viel Natur würde mich bedrücken"
  • Gertrud Kolmar
  • Pierre Bourdieu: Schriften. Kunst und Kultur. Kunst und künstlerisches Feld. Schriften zur Kultursoziologie 4.
  • Roman Ehrlich: Urwaldgäste. Erzählungen.
  • Literarische Rechtsreflexionen im Werk Heinrich von Kleists
  • In "Die Bilder meiner Mutter" erzählt Stephan Wackwitz von einem Frauenleben zwischen den 30er-Jahren und 1990.
  • Ruth Landshoff-York war ein Liebling der mondänen Gesellschaft in den "Goldenen Zwanzigern" und nach 1933 eine politisch wache Schriftstellerin.
  • Heinz Rein: Finale Berlin
  • Friedrich Reck-Malleczewen: Tagebuch eines Verzweifelten. Zeugnis einer inneren Emigration.
  • Tussi und Thusnelda




  • Neue Wörter und Wendungen:
  • Queer_feministisches Craftingtreffen a/
  • emanzipatorische Handarbeitsprojekte
  • ich gut, du doof
  • kotbeschmierte Bindenbündelgesichter
  • makkaronihaft
  • verstöpselt da sitzen
  • Kampfkörpergeruch
  • Raubkopierende Kinderpornoislamisten
  • Xenofeminismus
  • expressive Pfuscherei
  • Schobbedeggelsche
  • http://www.eiblichkeit/
  • Socken-in-Trekkingsandalen-Menschen
  • “der Broohser, also das Ding mit dem man das Internet aufmacht“ (Tante Helmi)
  • auf halber Helligkeitsleistung betreiben
  • linksgrüne marxistisch-bolschewistische Chlorophyllkommunisten
  • Kirchentagserbauungsartikel
  • "Vorne sitzen nur die Uschis."
  • "GleichstellungsgegnerInnen-Lobby"
  • Doofmannsgehilfe
  • Bügelbeule
  • „Farrat scheiße, immä Propläm“



  • Amüsantes:
  • SUB (=Stapel ungelesener Bücher)-Rechner
  • Frankfurter Ebbelwoikneipen
  • Rheinbahn_intim
  • Der kleine Unterschied zwischen sich paarenden Menschen & Hummeln
  • Acción Ortográfica Quito
  • „Kann die ARD nicht einfach alle Talkshows zensieren und nur noch an kontrollierte Empörgruppen ausstrahlen?“
  • Das N-Wort
  • Glaube
  • The English Language in 67 Accents & Random Voices
  • Fröhliches Homöopathenbashing


  • so dies und das:
  • Rüdiger Peuckert, Das Leben der Geschlechter. Mythen und Fakten zu Ehe, Partnerschaft und Familie.
  • Merkelismus: die Doktrin des tatkräftigen Nicht-Tuns
  • Klischees, Lügen und ein falsches Spardiktat. von Michalis Pantelouris
  • Eltern und Erzieher fragen sich, ob sie Kinder noch nackt spielen lassen dürfen.
  • Der unerhörte Stellenwert des Ich
  • Boris Friedewald: "Maria Sibylla Merians Reise zu den Schmetterlingen"
  • WAS IST LANDESVERRAT?
  • Gender pay gap
  • Textauszüge Judith Butler
  • Die Welt geht den Bach runter?
  • Gianis Varoufakis, hat eine Einführung in die Welt der Wirtschaft geschrieben. Leider keine gute.
  • Deutschland Einwanderungsland . Begriffe – Fakten – Kontroversen.
  • Eine Emma-Redakteurin auf der Gamescon
  • Wolfgang Michal: Syriza und Podemos sind nicht mehr allein. Mit Bernie Sanders & Jeremy Corbyn präsentieren sich erstmals zwei angelsächsische Vertreter des Wind of Change.
  • Change Management: Wenn betriebliche Veränderung zur Mode wird
  • Wie wurde die Handtasche weiblich?
  • Rachel Moran: Was vom Menschen übrig bleibt. Die Wahrheit über Prostitution.
  • Der Einfluss supermassereicher schwarzer Löcher auf das Bier
  • Nachrichtenchef Froben Homburger von dpa: Wie das "vermutlich" bei Heidenau in die Überschrift kam
  • Wann Aussehen bei der Partnerwahl keine Rolle mehr spielt (nicht sehr überraschend)
  • Wenn Gefahr droht, müssen Polizisten zur Stelle sein.
  • Virtuelle Welten und psychische Entwicklung bei Jugendlichen
  • Ich bin Pack
  • ">http://www.heise.de/tp/artikel/45/45822/1.html"> Hass mit Hass bekämpfen?
  • Juli Zeh über Rhetorik in der Flüchtlingsdebatte
  • Die wahre Geschichte der Kuckucksuhr
  • Regenbogenfamilie
  • Politisch korrekte Emojis
  • Eichmann als negativer Nationalheld Israels (na ja)
  • Geschlechterunterschiede bei Computerspielen
  • Das Galbrush Paradoxon
  • Der “Fall” Tim Hunt
  • «Gesellschaftsanalyse» und/oder «Identitätspolitik»
  • Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren


    ... 350 x aufgerufen



    Sonntag, 19. Juli 2015
    Griechenland
    In G. gibt es nicht nur aufgewärmtes Moussaka, sondern beispielsweise auch Rembetiko.

    Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren


    ... 255 x aufgerufen



    Sonntag, 5. Juli 2015
    Fundstücke 20. - 27. KW 2015
    Hintergründe und Sichtweisen:
  • Über politische Gefühlsprogramme (oder die Nähe von Moralismus und Faschismus)
  • Über Elementarunterricht, Schulunterricht und Universitätsunterricht
  • Ewgeniy Kasakow: Verklärt & Vergessen: Die Räte und ihre Macht
  • Ein möglicher Hintergrund des Foucaultschen Begriffssystems
  • “Dawkins, Memetik und kulturelle Evolution”
  • Am 6. Juni wandte sich Premierminister Alexis Tsipras an das griechische Parlament um den Stand der Verhandlungen mit den Geldgebern zu erläutern.
  • Christina Perincioli: Berlin wird feministisch. das Beste, was von der 68er Bewegung blieb. (symptomatisch?)
  • Der Politikwissenschaftler Jörg Becker über Feminismus und junge Mädchen in der politischen Propaganda zur Erhöhung der Kriegsbereitschaft
  • "Männer gehen durch dieselben Täler." (zu Norah Vincent: "Enthüllungen. Mein Jahr als Mann")
  • Das Klischee vom ausländischen U-Bahn-Schläger
  • Der Angriff der Griechen wurde abgewehrt. Europa bleibt auf Sparkurs – und damit seiner Idee von der Austerität treu.


  • Kluges und Interessantes:
  • Wie "Die Anstalt" Rollenbilder festigt, statt die Emanzipation voranzubringen via kittykoma
  • Berliner Psychiatriepatienten
  • wie soll das alles enden?
  • Über Grenzziehen zwischen sinnvollen und absurden Meinungen
  • Über den Umgang mit Spinnern
  • Neuauflage der Pädophiliedebatte bei den Grünen
  • Feminists want us to define these ugly sexual encounters as rape. Don’t let them.
  • Den Markt gibt es nicht
  • „Die Mathematik ist nur eine Methode, Realerfahrungen darzustellen, zu organisieren und mögliche Konsequenzen auszuloten.“
  • Zur Theorie des bürgerlichen Individuums bei Marx (lesenswerte Zusammenfassung was bei Marx steht und was eben auch nicht)
  • Anne Will diskutierte über die Homo-Ehe
  • Seit zwei Jahren empören wir uns über die Schnüffelei der Geheimdienste. Ohne Erfolg. Weil wir an den Symptomen ansetzen und nicht an den Ursachen. -
  • Der Prozess um den Tod von Tugce Albayrak
  • Eine nachdenkliche Darstellung des Falles Tugçe Albayrak
  • Bei manchen Menschen ist Angst das Lebensgrundgefühl
  • Einseitiges Gedenken zum 17. Juni und die Kellerleichen der westdeutschen Demokratie
  • Die Totalitären kommen
  • Sexistische Kackscheiße
  • Rainer Paris: Bescheuertheit (ich mag ja kluge Konservative)


  • Zu Literatur und Sprache
  • Rudolf Simek: Monster im Mittelalter
  • Eberhard Lämmert zum Gedenken
  • Patricia Highsmith Biographie: »Ich muss arbeiten wie ein Mann und brauche eine Frau“
  • Roland Barthes: Mythen des Alltags
  • ">http://www.koellerer.net/2011/11/15/herodot-historien/"> Herodot: Historien
  • Oliver Maria Schmitt erinnert sich an die Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Wolfgang Herrndorf
  • John Cleese: Wo war ich noch mal? Autobiografie
  • Zum Tod von Harry Rowohlt
  • Den schönsten Nachruf auf Harry Rowohlt hat Klaus Bittermann geschrieben
  • Michel Houellebecq: Unterwerfung
  • Titus Müller schildert den Berliner Märzaufstand von 1848 aus Sicht von Akteuren aus Proletariat, Bürgertum, Adel, Militär und Wissenschaft
  • Stefano D’Arrigo: Horcynus Orca (les ich gerade)


  • Neue Wörter und Wendungen:
  • Blemmyae (Menschen ohne Kopf, die Nase, Mund und Augen auf der Brust haben)
  • Totenkunde
  • Tugendaufsicht
  • Dżender
  • Brombeersohn
  • genitalistisch
  • "Rhinogradentia", Nasenschreitlinge
  • "Elvisaurus"
  • "Heteropoda zuviele"
  • "Bachelor-Kaninchen"
  • kognitive Leichtigkeit (=Denkfaulheit)
  • Spülsüchtig
  • „verfatz dich“
  • Mürbekeksmilliardär
  • die Windräderung von Kulturlandschaften.
  • das räudigste aller mir bekannter Dreckskäffer
  • Aufmerksamkeitsheischerei
  • Daisyfeminismus
  • Gesinnungsnoten


  • Amüsantes:
  • die Misswirtschaft der griechischen Finanzen
  • FIFA-Skandal
  • Alte Sprichwörter 1 - Deutschland
  • (Internet)Diskussionen
  • Diskurs
  • der über Tierschutz diskutierende Germanistik- und Webdesign-Nachwuchs
  • Moral für alle
  • Wie werde ich zum Smartphonezombie?
  • Das Peniskostüm


  • so dies und das:
  • Google, Comcast und Apple sind inzwischen die Größten Medienkonzerne weltweit
  • Medienprobleme von Herfried Münkler
  • Unter der Flagge des Antirassismus kann man jeden Kritiker zum Schweigen bringen, sich ein moralisches Mäntelchen umhängen und zugleich die eigenen Taschen füllen, wie man von Blatter lernen kann.
  • "Benehmen" als Schulpflichtfach (für den Fall, dass noch jemand nicht glaubt, dass wir in immer konservativer werdenden Zeiten leben
  • „Healthy Lifestyle“
  • Rituale des Übergangs
  • Die "Homo-Ehe" - ein Papiertiger?
  • Teresa Nentwig über einen politischen Skandal, für den im Mai 1955 der niedersächsische Kultusminister Leonhard Schlüter sorgte.
  • über Ursachen für Migranten-Aufstände in westlichen Industrienationen im deutsch-französischen Vergleich.
  • Daniel Defoe: Libertalia. Die utopische Piratenrepublik
  • Wenn US-Unis gegen sexuelle Gewalt vorgehen, haben Angeklagte weder einen Verteidiger, noch gilt für sie die Unschuldsvermutung.
  • über die Herausforderung und Aktualität der Kategorie Gender banal, aber fr Kindsköpfe essentiell
  • "Emotion am Arbeitsplatz" (auch zu Sir Richard Timothy Hunt)
  • Paartherapeut Ulrich Clement über unsere höchstpersönliche Sexualität
  • 27 images that prove that we are in danger.
  • Die Bürgerrechtsaktivistin Rachel Dolezal hat für die Rechte der Schwarzen in Amerika gekämpft. Ihre eigenen schwarzen Wurzeln hat sie sich für die Karriere angedichtet. Jetzt hat sie sich im Fernsehen vor einem Millionenpublikum gerechtfertigt. (Bzw. die Bankrotterklärung der cultural studies) und ergänzend: Phasenumkehr beim Passing
  • Eine nicht-christliche Gemeinde
  • Der Schwarm produziert Gewissheiten, die keine Prüfung in der Realität zu befürchten braucht, er erzeugt stabile Weltbilder sowie Verhaltensnormen für seine Mitglieder.
  • Viele ungeklärte Suizide unter Polizisten
  • Platons Höhlengleichnis und Gamergate
  • Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren


    ... 481 x aufgerufen



    Sonntag, 10. Mai 2015
    Fundstücke 9. - 19. KW 2015
    Hintergründe und Sichtweisen:
  • Die Mittelschicht
  • Ein Dokumentarfilm über Campus-Vergewaltigungen beeindruckt die politische Klasse Amerikas. Dass „The Hunting Ground“ es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, scheint niemanden zu stören.
  • Über das Terrorlynchen von schwarzen Amerikaner
  • Ist eine reflektierte und irgendwie rationale Studienwahl unter gegebenen Bedingungen überhaupt noch möglich?
  • Die Strafbarkeit von Ehrverletzungen I
  • Die Strafbarkeit von Ehrverletzungen II
  • „Gewalt im Ersten Weltkrieg“ Töten - Überleben - Verweigern
  • BGriechenland und die deutschen Medien
  • Kann man das Alte Testament einfach herauskürzen aus der christlichen Lehre, wie ein Berliner Theologe vorschlägt?
  • Die Alliierten entwickelten im Zweiten Weltkrieg eine Zahl, die heute in aller Munde ist: das Bruttoinlandsprodukt.
  • Über die Zauberworte Körpergeschichte und Biopolitik


  • Kluges und Interessantes:
  • Wenn Konflikte auf Religion oder Kultur übertragen werden, kann es zu keinem Dialog kommen.
  • Die Lüge von der Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Der „röhrende Hirsch“ und der Untergang des Feminismus
  • Der Philosoph Robert Pfaller über die Herrschaft der Belästigten, Ohrfeigen und die Lust am erotischen Rollenspiel
  • Die Individuen beginnen mit großer Vehemenz, den öffentlichen Raum von allen Fremdkörpern zu säubern
  • Interview mit Hans Heinz Holz
  • Über moralische Kommunikation und ihr notwendiges Scheitern
  • Yanis Varoufakis: Das Scheitern der europäischen Sozialdemokratie in der Eurokrise
  • Jacques de Saint Victor: Die Antipolitischen.
  • Religiosität im Lichte der psychoanalytisch-sozialpsychologischen Religionskritik A. Lorenzers (ab S. 10)
  • Ulrike Prokop: „Mythen der Rechten. Ihre Faszination für junge Frauen in der Adoleszenz
  • Rechtsextremer Feminismus
  • das Grauen ist nahe, wenn moralische Begriffe bemüht werden.
  • „Bausteine“ zu einer kritischen Theorie über Religion
  • Ich bin weder böse noch gut, sondern Historiker


  • Zu Literatur und Sprache
  • Halbstarke Eine Begriffsgeschichte
  • Der große Religionskritiker Jean Meslier (1664-1729)
  • Michael Maurer: Johann Gottfried Herder. Leben und Werk.
  • Die beeindruckensten Bibliotheken der Welt
  • Hanns Heinz Ewer (Ein NSDAP-Mitglied, das für die Gleichberechtigung der Juden eintrat)
  • „Hegel allerdings fiel zunächst dadurch auf, dass er oft und viel trank.“
  • Christine Lavant (1915–1973)
  • Alfred Polgars Marlene Dietrich-Biografie
  • Molly Antopol: Die Unamerikanischen (The UnAmericans, 2014). Erzählungen.
  • „Wenn die oberste Prämisse lautet, dass man nicht missverstanden werden will, dann erledigt sich die Kunst von selber.“
  • Unter Arnologen
  • Deutsche Schriftsteller im Dritten Reich – Zu einem „Zeit“-Dossier von Fritz J. Raddatz von Marcel Reich-Ranicki (sozusagen ein Kommentar zur aktuellen Raddatzseeligkeit)
  • Mein Überleben als Mann, Schriftsteller und Arzt (Hans Keilsons Tagebuch des Jahres 1944)
  • Gottfried Wilhelm Leibniz
  • Über Robert Musils und Thomas Manns kriegsverherrlichende Schriften: Helden der Biegsamkeit (übrigens: auch stilistisch lesenswert)
  • Wie Günter Grass die wahnhafte Männlichkeitshuberei seiner jungen Jahre in der Novelle "Katz und Maus" aus dem Jahr 1961 fiktional verschlüsselt hat
  • Was geantwortet werden muss
  • Lyrik-Anthologie "Afrika im Gedicht"
  • Erinnern Sie sich noch an die zwei Polizisten aus BaWü, die Mitglied einer deutschen Sektion des Ku-Klux-Klans waren und nicht gefeuert wurden? Sie haben jetzt ein literarisches Denkmal
  • Prokop über Sophie von La Roche
  • Gisela Elsners gesammelte Essays und ihr Roman „Fliegeralarm“ sind genau die richtige Lektüre zum 70. Jahrestag der deutschen Kapitulation
  • Gustav Meyrink „Der Golem“ (lese ich gerade)


  • Neue Wörter und Wendungen:
  • Defenestration
  • Sprechblasenzusatzausbildung
  • Gebrauchtkaspar
  • "Fickfehler"
  • "Arschgeburt"
  • "Übertreib nicht deine Rolle"
  • Als „Solide“ bezeichneten Prostituierte Frauen, die keine Prostituierten sind.
  • “Deutsche ohne Migrationshintergrund“ (Gibt es das?)
  • Vorfahrinnen
  • Verzichtler
  • Tschendern ist Glücksache
  • Online-Geplärre
  • Empörungsbewirtschaftung (Günter Hack)
  • Mommyjacking
  • die Gottväter des Betondurchfalls
  • welsches Politisieren
  • die Göring-Eckardt-Opportunismus-Skala
  • so räsoniert sich’s leichter
  • Wenn man das moralische Lehramt ausübt
  • Abständige
  • Ich glaub’, mein Muli priemt!
  • "Der Honig ist nicht weit vom Stachel.“
  • "marxistische Keulenriege"
  • zur Betschwester gereift“ Feridun Zaimoglu
  • Autlet
  • das SCHÄMTRAIL-Gebrülle
  • Der zitternde Pixel-Analph
  • Genderfizierung


  • Amüsantes:
  • War das denn so schwer?
  • Idil Baydar wird wegen mangelnden Türkischkenntnissen gerügt
  • „Ich bin halt bei Bedarf die arme Kanakin, der Unrecht widerfährt.“
  • Ein Portrait von Jilet Ayse und Idil Baydar
  • Die Banane
  • Tödliche Blödheiten sind eindeutig Männersache
  • Der ultimative Blogkommentar
  • Der Bananenrechner
  • Tippfelher - der Rechtschreibfehlergenerator für deutsche Texte
  • Steile Thesen pro Zeilencentimeter.
  • Fuck Me In The Ass Cause I Love Jesus (die Sängerinnen kommen mir bekannt vor)
  • Guten Appetit, kleine Katze
  • Der Dödel von Bad Segeberg


  • so dies und das:
  • Die Feministin Lynne Segal
  • Protokoll eines Shitstorms
  • Wie sich Pflanzen vor ihren Fressfeinden (z. B. den Menschen) schützen
  • Studenten der Bundeswehrhochschule schreiben in einem Sammelband ihre Gedanken über die Gesellschaft nieder
  • Was heißt Blasphemie?
  • “Aus Hass ein Fest machen”
  • Gabriele Schor (Hrsg): Feministische Avantgarde. Kunst der 1970er-Jahre aus der Sammlung Verbund, Wien
  • Über Geschlechterrollen
  • Über Sexualkundeunterricht: „In ihren Gesichtern zeichnet sich Erleichterung ab.“
  • Selbstgewissheit auf allen Seiten prägt die Debatte über die Lehren, die aus dem Flüchtlingsunglück im Mittelmeer zu ziehen sind
  • Ingo Stützle über die »Manchester Hefte«
  • Soziologin Helga Amesberger: "Debatte über Sexarbeit ist eine moralische“(Bezieht sich auf Österreich, in D. ist das ganz ähnlich)
  • In Assam aber, am Fuße des Himalaja, überfallen Elefanten immer wieder Schnapsbrennereien.
  • Sexuelle Gewalt nach Kriegsende 1945
  • Bosse verklären die Sozialdemokratie
  • Von Menschen und Monstern in der Rechtsgeschichte
  • Selbstachtung
  • Mal ein Artikel zu Geschlechterrollen, der nicht völlig Stulle ist
  • Schwarmdummheit!
  • Labertasche oder rechtskonservative Rousseauistein?
  • Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren


    ... 357 x aufgerufen



    Mittwoch, 18. Februar 2015
    Fundstücke 1. - 8. KW 2015
    Hintergründe und Sichtweisen:
  • Zu Charlie Hebdo: Aber für was demonstrierten dort fast 4 Millionen Franzosen?
  • Zur Geschichte von Charlie Hebdo via kiezneurotiker
  • Gamergate
  • Näher als an der Uni sind Sie der Freiheit in keiner Institution gekommen, werden sie in keiner anderen kommen, freier als als Studenten sind Sie nie gewesen.
  • Was verrät uns die aktuelle Studie der TU Dresden über den “typischen” PEGIDA-Demonstranten?
  • Wie antisemitisch ist die Linke?
  • Wie man öffentlich über „Inklusion“ spricht (und was man daraus schließen kann)
  • Antisemitismus in der öffentlichen Debatte der späten fünfziger Jahre
  • Die Bolschewiki seien vom Bürgerkrieg geformt worden
  • Marxistischer Feminismus (nach dem grob drüberlesen: unbefriedigend)
  • „national-patriotischen Erziehung“ in der Ukraine
  • die Geschichte der Judenemanzipation in Frankreich
  • Die doppelte Häutung des deutschen Bürgertums (über Gemeinsamkeiten und Unterschiede von AfD und Bündnisgrünen aus konservativer Sicht)
  • Syriza und ANEL
  • Wahlanalyse der vorgezogenen Neuwahlen in Griechenland (aus Sicht der Linkspartei)
  • Wie beurteilen die Griechen ihre neue Regierung?
  • Griechenland: Klientelismus als Gesellschaftsform
  • Jüdische Erfahrungen und Loyalitätskonflikte im Ersten Weltkrieg.
  • "Ohne historische Aufarbeitung bleibt die Ukraine ein Pulverfass"
  • Zur Reform des Sexualstrafrechtes
  • Sexuelle Gewalt
  • Medien im Krieg


  • Kluges und Interessantes:
  • Stellen Sie sich vor, wie gelassen Sie sich in ihrer Sexualität bewegen könnten, wenn sie keine Angst vor moralischer Entrüstung ihres Gegenübers haben müssten. Oder davor, sich der Lächerlichkeit preiszugeben.
  • Journalismus: Bekenntnisstrudel statt Wissen
  • Kitty Koma zum Thema Süße und Bitterkeit des Hausfrauendaseins
  • Was ist Pluralismus? („Pluralismus wird nur noch geduldet, wenn sie der eigenen Meinung entspricht.“)
  • “Was darf Satire? Alles.” (Frank Lübberding erläutert dann noch so einiges in den Kommentaren)
  • Ulrich Beck in vollkommener Übereinstimmung mit dem Zeitgeist
  • Volker Stork kritisiert die Soziologie Ulrich Becks
  • Menschen verdienen Respekt, nicht Glaubensinhalte
  • Über fehlende Konfliktbearbeitung im politischen System


  • Zu Literatur und Sprache
  • Hilal Sezgin über „untenrum“
  • Die englische Schriftstellerin Frances Burney (1752 – 1840)
  • über ein Jahrtausend erotischer Literatur in Europa
  • „Stamm: Chordatiere, Klasse: Säugetiere, Ordnung: Primaten, Familie: Menschenaffen, Gattung: Mensch, Erhaltungsstatus: nicht gefährdet“ oder anders ausgedrückt: „aufrechter, musikalischer, federloser, rennender Zweibeiner“.
  • Geschlechtertrennung
  • Simone de Beauvoir hat in den fünfziger Jahren einen Essay über den Marquis de Sade veröffentlicht, der es in sich hat.
  • Wilhelm Heinse: Ardinghello und die glückseeligen Inseln. Eine Italiänische Geschichte aus dem sechszehnten Jahrhundert
  • Roman Ehrlich: Urwaldgäste
  • Kurt Tucholsky: Herr Wendriner und das Lottchen.
  • Das geheime ABC
  • Alle meinen den ganzen Tag irgendwas
  • Joris-Karl Huysmans: Gegen den Strich
  • Ein Gespräch mit Sherko Fatah: „Die Welt zerfällt vor unseren Augen“
  • „Sexualisierte“ oder „sexuelle Gewalt“?
  • Abasse Ndione: Die Piroge. Roman über Senegalesen, die mit einem Flüchtlingsboot zu den kanarischen Inseln übersetzen.
  • Teju Cole aus Nigeria: "Jeder Tag gehört dem Dieb"
  • Verschwinden die Verrisse aus der Literaturkritik?
  • Apropos Verrisse: Martin Mosebach »Ruppertshain«


  • Neue Wörter und Wendungen:
  • Dipl. Hysteriemanager/in (FH)
  • Zäpfchengesinnung
  • „sich total zum Löffel zu machen“ (FIL)
  • neue Wörter
  • Unterhosendogmen
  • n00blizist
  • stützstrumpffarben
  • Der „Vautschä“
  • Kinderpornographieverdachtsvirus
  • männlich, weiblich, weiß_nich‘
  • “die inbrünstig vorgetragene alte Scheiße“ Joachim Lottmann


  • Amüsantes:
  • Die drei Weisen aus dem Morgenland
  • Britta Lange analysiert einen deutschen Science-Fiction-Film von 1916 als Kriegspropaganda
  • Und nochmals Zu Charlie Hebdo
  • Unser Kolumnist trifft kleine Nazis, die von der Heldenstadt Dresden schwafeln.
  • Kann sich jemand Marlene Dietrich, Lauren Bacall oder Rita Hayworth ohne Zigarette vorstellen?
  • Gerhard Polt im Interview (über Weihnachten und Wirtshäuser)
  • Der CDU-Fraktionschef von Pulheim über PEGIDA (via fefe)
  • Marcel Reich-Ranicki
  • Das Polarzebra
  • Die Pegida-Charts
  • Die Shitstorm-App
  • über vegane Lederpeitschen
  • er hat meine Gefühle verletzt
  • Sprachkurs Schwäbisch
  • Respekt vor Religionen
  • Für Hartgesottene: blaue Bälle
  • Zeit ist relativ


  • Berlin, Berlin:
  • Berlin. Berlin. Nein, ich hasse dich nicht, aber du hast das übelste Personal.


  • so dies und das:
  • Wie können sinkende Kriminalitätsraten erklärt werden? (nun ja)
  • Die Fotos der Rolling Stones erzählen auch viel über die Geschichte einer Generation.
  • Kurzer Abriß der Nationalökonomie von Kaspar Hauser
  • Beate Uhse und El-Asira kooperieren
  • Mut und Selbstzensur der Medien
  • Lady Emma Hamilton: Vom Dienstmädchen zur Vertrauten des Adels
  • Der Sterbewunsch eines Sexualstraftäters brachte unlängst das belgische Strafvollzugssystem in Verruf.
  • „Wer bin ich?“
  • „Man hat’s nicht leicht, wenn man von solchen Idioten unterstützt wird wie Angela Merkel“
  • Zweiter Weltkrieg aus Soldatensicht und Tagebücher aus dem Zweiten Weltkrieg
  • Soziologie und Nationalsozialismus
  • Hamburgs erste schwule Buchhandlung Männerschwarm schließt nach 33 Jahren. (Gentrifizierung nennt man das in anderen Zusammenhängen)
  • Wie wird ein Song zum Hit? (leider bin ich musikalisch zu ungebildet, um seine Thesen bewerten zu können)
  • Was man als Wissenschaftsjournalist so für Emails erhält
  • Banane oder Handy, was hat die größere, ionisierende Strahlung
  • ?
  • Was soll Satire? Was darf sie?" weniger und weniger.
  • die psychologische Bedeutung des unsichtbaren, feinfühligen Bandes zwischen Eltern und Kind
  • Wie soziale Normen entstehen
  • Hört auf Brecht! Wir können nur Schulden und Reichtum tilgen
  • Das Aufmerksamkeitsproblem als ein Problem der Aufklärung
  • Ein Dresdner verteidigt seine Stadt
  • Pegida passt nach Sachsen
  • Safe spaces
  • Über Online-Dating
  • Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren


    ... 1074 x aufgerufen



    Freitag, 19. Dezember 2014
    Fundstücke 46. - 52. KW 2014
    Hintergründe und Sichtweisen:
  • die verklemmte Moralisierung des Themas Migration schadet letztlich allen: denen, die auswandern wollen, deren Heimatländern und den aufnehmenden Gesellschaften.
  • FES-Studie zu marktförmigem Extremismus, der menschliche Fehler unverzeihlich findet
  • über Wirksamkeit und Grenzen ethischen Konsums
    <
  • Kluges und Interessantes:
  • In einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" setzte Packer die wachsende soziale Ungleichheit in den USA sogar in einen direkten Zusammenhang mit dem Siegeszug der politischen Korrektheit.
  • Hannah Lühmann über Netzfeminismus
  • Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft


  • Zu Literatur und Sprache
  • Arno Schmidt als Nachkriegsautor
  • Das Stück „In meinem Alter rauche ich immer noch heimlich“ thematisiert die Situation der Frauen im heutigen Algerien.
  • Jonathan Franzen hat den "großen Hasser" Karl Kraus übersetzt und mit persönlichen Anmerkungen versehen.
  • Die alten Damen meines Viertels haben keinen Witwenbuckel.
  • Über das Fluchen dazu der 109. Psalm
  • Nachruf von Barbara Sichtermann zu Marie Marcks
  • Gespräch über eine Biographie über Joseph Caspar Witsch (der von Kiepenheuer&)
  • Michael Kleeberg beschreibt in seinem neuen Roman den Werdegang eines deutschen Angestellten samt Konkurrenzkampf, Karrieresprung und Burnout.
  • Sempé: „Sturmböen und Windstille“
  • Metonymie, Rätsel und die Kriegsstrategien


  • Neue Wörter und Wendungen:
  • Wogahle un Gonsonanden
  • “das Ergriffensein vom eigenen Selbst“ (über Biermännchen)
  • “Mach ich Foto, tu ich Facebook“
  • fäkales Starkwindereignis
  • "glinus" = "gläubig in unserem Sinne" (angeblich in Freikirchen übliche Bezeichnung)
  • “Guten Appetit, dicke Frau!„
  • Humorgünther
  • "Me ne frego" ital. "Ich pfeife drauf"
  • “phallometrische Tests”
  • Nicht mehr ganz so neu: „Meine Leidenschaft brennt heißer noch als Gulaschsaft" ist aus Imre Kálmáns Operette Gräfin Mariza
  • “ein apodiktisches Urteil in die öffentliche Meinungsarena schieben wie einen antiken Streitwagen“
  • die digitalen Sturmbannführer
  • “Geile Gene”
  • Lübke und Lucke: „ein Lüb“ ist etwas kleiner als ein „Luck“
  • weltweit führende Klemmschachteln
  • Mädchenrechtlerinnen
  • christoid
  • Mädchenverderberinnen
  • Honkophobie
  • Social Justice Warrior


  • Amüsantes:
  • “Bestimmungen über die Ausfuhr total beschädigter Fahrzeuge aus Nicht-EU-Ländern”
  • Des Schleusenwärters blindes Töchterlein von Ulrich Roski
  • Anne Schüssler: Besser Bahnfahren
  • Grube - Mehdorn - Bahn – Ber
  • "Boah! Schon wieder nur Männer! Typisch!"


  • so dies und das:
  • Die Krux mit den Umfragen: Phantom-Politiker bekannter als reelle Politiker
  • Warum Frauen weniger verdienen als Männer > (wenn man die einzelnen Branchen nicht betrachtet, ergibt sich ein falsches Bild)
  • Genetische Marker für Homosexualität
  • Streitschrift zum Feminismus: Was denn nun?
  • College-Kultur in den USA
  • 10 Gründe, warum Feminismus so toll ist
  • Das Ende von Recht und Gesetz
  • Prostitutionsverbot: Expertinnen bezweifeln Sinnhaftigkeit
  • Zur Sexualkundedebatte in Ba-Wü: Sexualkunde ohne verkrampftes Gedöns
  • Über die Pluralisierung des Katholizismus und die Folgen (der Protestantismus hat diese Entwicklung schon hinter sich)
  • Lebenseinkommen im Generationenvergleich
  • Jack El-Hai: Der Nazi und der Psychiater
  • Wenn ein Elefant im Raum steht, dann sollte man doch mal darüber reden. Nicht nur sagen, dass man Elefanten grundsätzlich gut findet, und damit hat es sich.
  • #YallaCSU im Egerland 1918
  • War das CIA-Folterprogramm wirklich ein Misserfolg?
  • Gruselig: Kann eine Feministin fromm sein?
  • Ulrich Greiner: Schamverlust. Vom Wandel der Gefühlskultur.
  • Über gepflegte Beleidigungen im Fußballstadion
  • Abtreibung und Beratung: Ein Zwang, der eigentlich nur eine Pflicht ist und manchmal eine Chance sein kann Teil 1 Teil 2
  • Allensbach-Studie: Deutsche sehen Einwanderung nüchtern
  • Formulierungshilfen für die Berichterstattung im Einwanderungsland ( Kritik daran )
  • Bericht von der Dresdner Pegida-Demonstration
  • Shulamith Firestone - eine radikale Feministin
  • Ob solche Zustände bei uns auch bald einreißen? Ich fürchte ja.
  • Interview mit Murat Kurnaz
  • Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren


    ... 322 x aufgerufen



    Samstag, 13. Dezember 2014
    Grundlegendes zu Nordkorea
    Wenn Sie – wie ich – von Nordkorea keine Ahnung haben, empfehle ich das folgende Interview mit einem Kenner des Landes. Viele grundlegende Informationen. Wann es wieder depubliziert wird, weiß ich nicht.

    Permalink (0 Kommentare)   Kommentieren


    ... 264 x aufgerufen



    Freitag, 7. November 2014
    Fundstücke 42. - 45. KW 2014
    Hintergründe und Sichtweisen:
  • Die Clans der Ukraine
  • Allensbach-Studie über die AfD
  • Was ist die amerikanische Linke? von Norman Birnbaum
  • Vertrauen in die zivilen Umgangsformen des Gegenübers ist nicht immer und überall selbstverständlich. Um 1500 wäre kein Mensch auf die Idee gekommen, ohne eine Waffe auf die Straße zu gehen.
  • Was schief läuft bei der neuen Debatte über die Strafbarkeit von Vergewaltigungen. von Thomas Fischer
  • Per Leos Roman „Flut und Boden“, seine Dissertation „Der Wille zum Wesen“ und Nitzan Lebovics Studie über Ludwig Klages analysieren die Vorgeschichte des „Dritten Reiches“
  • Der Ukraine-Konflikt und die veränderten internationalen Beziehungen
  • Hans Richard Brittnacher: Leben auf der Grenze. Klischee und Faszination des Zigeunerbildes in Literatur und Kunst.
  • Das Erscheinungsbild der Grünen wird von den Realos dominiert. Dabei sind die Linken eigentlich viel stärker
  • Schwarzerde - der Schatz der Ukraine


  • kluges und interessantes:
  • Über Wissenschaftskommunikation in Zeiten des „Wettbewerb(s) um das Vertrauen der Gesellschaft“(hm?)
  • Ein Sozialmodell namens Entsolidarisierung
  • Einwanderung nach Europa
  • Historikerstreit – Revisionismus, Verharmlosung oder Freiheit der Wissenschaft?


  • Zu Literatur und Sprache
  • Lexikon der Bewegungssprache: Definitionsmacht (Substantiv, die)
  • Interview mit einem Ramscher
  • Feridun Zaimoglu: Ausländer- und Exilantenenkel jammern und schnäuzen Kummer aufs Papier.
  • Über Uwe Greßmann, der in der DDR als Sonderling galt; im Westen blieb er nahezu unbekannt.
  • Zum 100. Geburtstag von Dylan Thomas
  • Deutschlands bekanntester linguistischer Forensiker befasst sich mit sprachlichen Tatorten. Der Sprachprofiler über das Internet, Gewalt und das Problem der Anonymität
  • Über Wolf Haas


  • Neue Wörter und Wendungen:
  • Dauerfräulein
  • "ein dunkel gemeintes Märchen für die Sorte Erwachsene, die in unseren Städten hockt und sich fürchtet"
  • Berufswunsch: Die Frau von …“ werden.
  • Quantenesoterik
  • ideologische Drachenhaut
  • Österreicher so blöd wie Düsseldorfer?
  • Zonenwachtel“ ein CDU-Politiker über ‚Maggie von Mecklenburg' (©Joschka Fischer)
  • geistig beschränkte Hyperpatrioten“ (Norman Birnbaum)
  • "Swatting" in den USA mit fingierten Anzeigen ein Swat-Kommando, also ein Sondereinsatzkommando der Polizei auf den Hals zu hetzen.
  • der Führende
  • wie auch wir vergeben unsre Schuld dir gern
  • "Der Ungefärbte“ (Gerhard Schröder)
  • DUSCHLampe ist mal eine abgefahrene Beleidigung
  • zur Schau getwitterte Frauenpolitik
  • Schneewittchenfieber
  • Bundesflegel
  • Angela Merkel macht diese Sache mit den Händen
  • "echokammer der gleichesinnten"
  • moralische Steuerung
  • "Sag mir wo du stehst"-Content.
  • militante Salatisten


  • Amüsantes:
  • Die Arno-Schmidt- Literaturwoche in Tellingstedt, Dithmarschen
  • Schlechte Nachrichten für Veganer
  • Troll postet auf Instagram nur tote Tiere und löst Shitstorm aus
  • Die Täterin entblösst ihre Brust, verspritzt Muttermilch - und nutzt die allgemeine Verwirrung zum Griff in die Kasse.
  • #HoGeSa: Hooligans gegen Satzbau


  • so dies und das:
  • Langfristige Kriminalitätsentwicklung
  • Antonio Gramsci: Gefängnisbriefe III – Briefwechsel mit Tatjana Schucht 1931 – 1935 (Rezension)
  • Der Diskurs der Arbeiteremanzipation aus der Nacht der Ideologie. Einige Hintergründe zu einem seltsamen Buch Jacques Rancières (vermutlich streiten sich Althusser und Rancières um den Bart des Kaisers, aber ich habe ja eine morbide Vorliebe für Exerzitien)
  • Junge Mädchen chatten, posten, verschicken Emojis - und entscheiden so, welche neuen Features sich durchsetzen und welche nicht
  • Adriana Altaras: Kaum zu glauben, aber es gibt immer noch zu wenig Fußball im Fernsehen.
  • Rechtsextreme Frauen: Verharmlost und verkannt
  • Das Mainstream-Kino gibt sich unverkrampft und arbeitet dennoch an einer neuen Spießigkeit
  • Ritualtänze, Höhlenmaler bei der Arbeit, sogar ein Schuhabdruck: Das lasen Wissenschaftler aus Fußspuren, die sich von unseren Vorfahren aus der Eiszeit noch in Höhlen finden. Doch ein Jäger-Volk aus der namibischen Wüste, Fährtenleser par excellence, entzauberte so manche Wissenschaftler-Fantasie.
  • Gerd Koenen über die islamistischen Isis-Kämpfer, die bundesdeutsche RAF und die leicht verkannte Attraktivität der bedingungslosen Hingabe.
  • Ein Gespräch mit der Soziologin Cornelia Koppetsch über die Sehnsucht nach der bürgerlichen Komfortzone und den Rückzug in die Familie
  • Die seltsamen Zahnspiralen der Urzeitfische
  • Übersicht Bundeswehreinsätze weltweit: 17 Einsätze, von einem bis 1.600 Soldaten
  • USA: 97 Prozent der Gerichtsurteile im Zusammenhang mit käuflicher Sexualität richten sich gegen die Sexarbeiterinnen selbst (zu der Emma-Kampagne für eine Verbot)
  • Jeder dritte US-Amerikaner beim FBI aktenkundig
  • Luthers Hass auf Juden
  • Die Emotionalität, mit der über sexuelle Vielfalt in Bildungsplänen diskutiert wird, sollte jedem klugen Kopf ein Alarmsignal sein. und einige durchaus beachtenswerte Kritikpunkte dazu
  • Intersexualität
  • Bündnis aus Bergarbeitern und Schwulen
  • Mythos Trümmerfrau: Den Kriegsschutt räumten andere weg
  • Rainald Grebe hat ein Theaterstück über Frankfurt und Frankfurt geschrieben
  • Johann "Rukeli" Trollmann wurde am 9. Juni 1933 Deutscher Meister im Halbschwergewicht
  • Reportage „Ranga Yogeshwar in Fukushima“
  • Thomas Rothschild: Eindrücke beim Leipziger DOK Festival
  • Eine Kritik an Foucaults Humanismusverständnis
  • Permalink (3 Kommentare)   Kommentieren


    ... 1046 x aufgerufen



    Samstag, 11. Oktober 2014
    Fundstücke 33. – 41. KW 2014
    Hintergründe und Sichtweisen:
  • Kurt Flasch: "Warum ich kein Christ bin"
  • Eine sehenswerte Arte-Doku über die RAF-Anwälte
  • Zur Situation in der Verlagsbranche
  • Ansichten eines Putinverstehers
  • Mehr Zivilisation durch weniger Testosteron?
  • Eine Analyse der russischen Weltsicht
  • Iran – Vom widersprüchlichen Alltag einer säkularen Theokratie (Reisebericht von Christian Köllerer) (74? war ich im Iran)
  • Heinrich August Winkler: Was 1914 gesät wurde, ging 1939 auf
  • Ein Gespräch mit der Linksparteipolitikerin Ulla Jelpke, die zwei Wochen lang die kurdischen Gebiete der Türkei, Syriens und Iraks bereiste
  • Besprechung der Studie „On the Run. Fugitive Life in an American City“.
  • Gespräch mit Domenico Losurdo über die politische Philosophie Friedrich Nietzsches - Teil 1 Teil 2
  • Interview mit britische Historikerin Catherine Merridale über den Kreml (das Gebäude)
  • Rezension einer Untersuchung zu Geschichtsprophetien (inkl. Marcuse-Bashing)
  • Vor 65 Jahren wurden Frauen in der Justiz zugelassen
  • Der Historiker Götz Aly über das NS-Programm der Euthanasie
  • Die Grünen: Modernisierer oder Partei der verrohenden Mittelschicht? (Na ja)
  • Heute gehört ein Grüner selbstverständlich dazu
  • Die Alternativkultur der 70er und 80er Jahre: „Das Politische galt in diesem Umfeld nicht als Kategorie des Mentalen oder Rationalen und damit auch Taktischen, sondern im Gegenteil als Frage des Gefühls.“


  • kluges und interessantes:
  • Antistalinismus als Folie gegenwärtiger Russlandbilder
  • /
  • Kommentarspalte unbegehbar = Beitrag bestritten (Christoph Kappes mal wieder mit einem klugen Kommentar)
  • Anstatt zu argumentieren, wird in wichtigen gesellschaftspolitischen Diskussionen heute gerne psychologisiert, emotionalisiert und stigmatisiert
  • Vergewaltigung: Hände weg vom Sexualstrafrecht von Monika Frommel
  • Ein Strafverfahren ist für Opfer sexueller Gewalt nicht immer das Beste , sagt die Kriminologin Monika Frommel
  • "Freiheit" als Kampfvokabel
  • Jan Rehmann: Postmoderner Links-Nietzscheanismus. Deleuze & Foucault. (Rezension) (sehr interessant)
  • Massenmedien sind klassische Vorkämpfer für die Interessen gesellschaftlicher Eliten.
  • „Die politische Kunst besteht also darin, sich in Selbstverwaltungsaktivitäten zu verankern und zugleich daran zu arbeiten, die Tendenzen zum Partikularismus zu überwinden.“
  • Der Terrorkrieg des Islamischen Staates (IS). Eine Analyse
  • Pornographie ist es, wenn der Sex vor der Kamera nicht nur gespielt oder angedeutet wird


  • Zu Literatur und Sprache
  • Überlegungen zu Wolfgang Herrndorfs „Sand“
  • Kindheit im Kaiserreich, politisches Engagement in der Weimarer Republik, kommunistischer Widerstand im Dritten Reich, Leben in der DDR: Interview mit der Schriftstellerin Elfriede Brüning Leseprobe Und Veteranin der Frauenemanzipation: Ein Nachruf auf die Schriftstellerin und Reporterin Elfriede Brüning
  • Isaac Asimov: Shakespeares Welt. Was man wissen muß, um Shakespeare zu verstehen.
  • Seelenwanderung als Motiv der Literatur und Literaturbetrachtung
  • bedeutende europäische Autorinnen
  • Die Paulusbriefe aus geistesgeschichtlicher Perspektive
  • Wolfram Lotz ist der spannendste junge Dramatiker. Meint Felix Stephan
  • Eva Demski im Gespräch mit Harry Oberländer
  • Andrea Diener u.a. bloggen über die Buchmesse
  • google-trefferzahlen zur häufigkeitsbestimmung von wörtern? Anatol Stefanowitch verlässt sich ja auch öfter darauf


  • Neue Wörter und Wendungen:
  • „die Borg-Kultur des Internets“
  • "Verteilerfinger"
  • Anerkennungsmärkte
  • Mommy Porn (=Erotikromane für Frauen)
  • Arschtörtchen
  • Eiswassergießer
  • fäissbuk-Knopf
  • Besser-Esser-iPhone-Besitzer
  • „präanalytischen Freiraum flottierender Empörung“ (Wolfgang Sofsky)
  • Abschwitzdecke
  • Plastiktütenklauer
  • Ihr Hupen! (aus der Reihe: vernachlässigte Schimpfworte)
  • „starke Muskulatur des Stils“ (Karl Marx über Proudhon)
  • liberaldemokratoidiotistische Wortschöpfung
  • das gute alte Nursorumsitzenundgucken
  • schwerwiegende Schmunzelarbeit
  • Beißerbücher“ = Liebesromane wg. Küsser auf dem Cover
  • Stulpenstiefelradikale
  • verschraubte Formulierungssperenzchen
  • Krabbenkorb-Syndrom”
  • vollfetter Stinker
  • so ein unterzuckerter Veganer
  • Moraltankstellen
  • penisbewehrt


  • Amüsantes:
  • “Die sind aus meiner Bibel-Gruppe”
  • man kann mit seinen Daten nicht vorsichtig genug umgehen
  • die Haustür
  • Go home, evolution, you are drunk.
  • Dumm für einen Augenblick
  • Ballonbücherbomben (über Literaturschmuggel 1969 in die DDR)
  • Titanen
  • Dieter
  • Das Sandwichdrama
  • Women: Know Your Limits!
  • Kleckerminimierung ist kraftraubend und begrenzt uns
  • Yoga und Wiederkäuen
  • leading technology to make the whole internet cat friendly


  • so dies und das:
  • Überall Nashörner
  • „So arbeitet die Justiz“ Interview mit Gerhard Strate, Verteidiger von Gustl Mollath
  • „Gay-Marketing“ in München
  • Andersrum ist auch nicht besser (über schwul-hetero Freundschaften)
  • Polizeistaat USA: Der Tod der Freiheit an unseren Schulen (ein Amerikaner über das überbordende Sicherheitsdenken in den USA)
  • Im Netz begeistern sich auffallend viele Mädchen für den Jihad
  • Mit ihrem Gesetzentwurf zur Hasskriminalität zieht die Bundesregierung auf fatale Weise die falschen Lehren aus dem NSU-Skandal.
  • Mr. May liebt seine Arbeit, führt sie nur leider nicht schnell genug aus
  • Während der Fußball-WM 2006 wurden zehntausende Sex-Arbeiterinnen aus Osteuropa nach Deutschland geschleust. Darüber berichteten alle seriösen Medien – von "Spiegel" bis "Zeit". Doch stimmt diese Zahl? Die Geschichte eines Gerüchts.
  • Über Prostitution
  • über den Grundgedanken Freuds und die heutige Rezeption.
  • Wild, weiblich, wagemutig
  • Politisch korrekter Sex?
  • Ken Jebsen interviewt Karin Leukefeld (Jebsen mal halbwegs sachlich und zurückhaltend. Die Deutungsmuster von Beiden sind natürlich nicht unproblematisch, embedded mal anders herum. Ich habe bis zum 2. Teil durchgehalten.)
  • Angelo Soliman | Ein Afrikaner in Wien
  • ISIS-Sketch aus Palestina
  • Permalink (2 Kommentare)   Kommentieren


    ... 356 x aufgerufen